Kategorien
Ergometer Rudergeräte Test Waterrower

Waterrower Test & Erfahrungsbericht

Ab wann kann man einen authentischen Test und Erfahrungsbericht zu einem Rudergerät schreiben? Mir sind Bewertungen bei Amazon immer suspekt, welche das Produkt beschreiben, nachdem es gerade geliefert wurde. Das mag den ersten Eindruck relativ genau widerspiegeln, allerdings zeigen sich die Stärken und Schwächen in der Regel erst nach einer gewissen Zeit.

Anfang März habe ich mit dem Rudern begonnen, nun haben wir Anfang August. Nach ca. 5 Monaten möchte ich daher meine Erfahrung mit dem Waterrower und einen Testbericht teilen, der natürlich stark subjektiv ist. Trotzdem versuche ich meine Beschreibung so objektiv wie möglich zu formulieren. 🙂

Es ist ähnlich wie der Artikel zum Abnehmen mit dem Rudern ein Erfahrungsbericht, der Interessierten dabei helfen soll eine umfassende Kaufentscheidung bei einem Rudergerät treffen zu können. Daher gleich vorweg: Es gibt natürlich mehr Rudergeräte als nur den Waterrower. In diesem Artikel geht es jedoch maßgeblich um dieses Rudergerät.

Kürzlich wurde ich darauf hingewiesen (Danke, Pierre), dass die Artikel welche ich hier veröffentliche hilfreich sind, es jedoch einer Übersicht fehlt welche Artikel in welcher Reihenfolge veröffentlicht wurden. Wer also die komplette Reise und Rudererfahrung in chronologischer Reihenfolge mitverfolgen möchte, hier ist die Liste, welche automatisch aktualisiert wird.

Nun jedoch zu den einzelnen Abschnitten meines Rudergeräte Tests und zu meiner Erfahrung mit dem Waterrower:

Welcher Waterrower?

Als ich mit dem Rudern begonnen habe, musste ich die Konfiguration „Waterrower Performance Ergometer“ auf der Website waterrower.com noch suchen, mittlerweile wird man damit direkt begrüßt. Es ist quasi das Top-Modell in der großen Auswahl der vielen Konfigurationsmöglichkeiten, welches es bei dem Waterrower Rudergerät gibt.

Edles Design gepaart mit Hightech-Messung auf Goldstandard-Niveau: Der Waterrower Performance Ergometer passt in das Wohnzimmer, zeitloses Design in vollendeter Form.

Waterrower Performance Ergometer

Nohrd1.599€ inkl. VersandBei Nohrd kaufen

Trotzdem gibt es eine breite Auswahl an Holzarten (Eiche, Esche, Kirsche,…) und Konfigurationsmöglichkeiten. Hier hatte ich bereits einmal darüber geschrieben. Bekannt ist das Rudergerät bspw. aus der Serie House of Cards, dort wurde die Version mit Nussbaumholz verwendet – seit 2023 gibt es ebenfalls die edle Nussbaum-Version in der Ausführung Performance Ergometer:

Dunkles Design gepaart mit Hightech-Messung auf Goldstandard-Niveau: Der Waterrower Performance Ergometer aus Nussholz passt in das stilvoll eingerichtete Wohnzimmer.

Waterrower Performance Ergometer Nussbaum

Nohrd2.199€ inkl. VersandBei Nohrd kaufen

Der Waterrower ist nicht nur ein Fitnessgerät, sondern wird häufig aufgrund der Ästhetik gekauft – im Vergleich zum Concept2 RowErg ist der WAF (Woman acceptance factor) deutlich höher.

Wenn man typische Fitnessgeräte im Pain Cave Keller oder in der Garage findet, so wird das Holzrudergerät eher im Wohnzimmer, Gästezimmer oder Schlafzimmer wiederzufinden sein.

Waterrower Lieferzeit

Zu der Lieferzeit des Rudergerätes hatte ich einen gesonderten Artikel geschrieben. Eine Sache, welche ich bei Waterrower sehr zu schätzen weiß, ist die Qualitätskontrolle.

Unabhängig davon, wo das Rudergerät bestellt wird, im Vergleich zu anderen Herstellern muss man nicht damit rechnen etwa nur ein Paket zu erhalten oder auf die Schrauben zum Zusammenbauen zu warten. Support und Service werden groß geschrieben.

Garantieverlängerung
Die Garantieverlängerung ist einfach möglich

Das Waterrower Rudergerät kann direkt beim deutschen Hersteller Nohrd registriert werden, unabhängig davon wo es gekauft wurde. Jedes Gerät hat eine eigene Seriennummer. Dadurch wird die Garantie auf den Holzrahmen bzw. auf das Holz verlängert. Die Garantie darauf wird von 2 Jahre auf 5 Jahre verlängert.

Waterrower Unboxing

Der Waterrower kommt in zwei Paketen, die Einzelteile sind jedoch bereits so weit es geht vormontiert. Es ist also nicht vergleichbar mit einem Ikea Puzzle, sondern eher ein Zusammensetzen und festziehen der Schrauben. Das ging wirklich fix, hiervon habe ich auch ein Video erstellt:

Nach dem Aufbau muss lediglich der Wassertank noch gefüllt werden, und schon kann es losgehen.

Den großen Karton für den Wassertank habe ich aufgehoben, sollte einmal etwas innerhalb der Garantiezeit passieren. Bisher funktioniert alles jedoch einwandfrei und ohne Mängel.

Mein erster Eindruck vom Waterrower

Mein allererstes Training habe ich in diesem Artikel beschrieben. Und um ganz ehrlich zu sein, anfangs war ich eher mit der eigenen Rudertechnik beschäftigt als mich auf das Gerät zu konzentrieren. Wie rudere ich richtig?

Es hat funktioniert, ohne dass ich irgendwelche Probleme damit hatte, ggf. ist das bereits auch schon einer der wichtigsten Punkte. Bei einem Auto ist die Grundfunktionalität natürlich auch erstmal entscheidend, man muss damit fahren können und mit der Zeit lernt man dann die Komfortfunktionen zu schätzen.

iPad Halter am Waterrower
iPad Halter am Waterrower

Bei dem Waterrower schätze ich persönlich insbesondere die „Sturdyness“. Nichts klappert, nichts ist locker, die Fußschnallen werden bei uns regelmäßig verstellt und das klappt problemlos.

Zu Beginn habe ich eine Chlortablette in das Wasser gegeben. Der Chlorgeruch war dabei schon deutlich wahrzunehmen, meiner Schwester ist es negativ aufgefallen, ich persönlich habe diesen weniger stark als im Schwimmbad eingeschätzt. Mittlerweile hat der Chlorgeruch enorm abgenommen, in ca. 1 Monat werde ich erneut eine Chlortablette dem Wasser hinzufügen.

Langzeit Waterrower Test & Ruder Erfahrung

Und nun zu dem eigentlich wichtigsten Teil des Artikels: Wie schlägt sich der Waterrower im Langzeittest?

Ich rudere in der Regel 2-3 Mal pro Woche, insgesamt bin ich bisher mit dem Gerät 327.177m in 68 Trainingseinheiten gerudert. Meine durchschnittliche Trainingslänge beträgt 4.811m. Diese Informationen kann ich einfach und unkompliziert mit der Smartrow App auslesen, ähnlich wie meine Bestzeiten. Für Datenfans gibt es noch mehr Informationen bei Strava 🙂

Folge mir bei Strava

Ich schätze meine Nutzung als eine normale Nutzung ein, es gibt Ruderer die jeden Tag 10km oder mehr rudern – so viel ist es bei mir jedoch nicht. Klar, man kann das Rudern auch weniger häufig betreiben, oder aber nur auf die Wintersaison begrenzen. Für mich ist es eine Möglichkeit fitter zu werden und nebenbei habe ich noch Gewicht abgenommen. Meine Frau nutzt das Rudergerät ebenfalls, in der Regel einmal in der Woche.

Bisher gab es nur einmal ein Problem mit dem Rudergerät, die Tablethalterung hat nicht genügend Widerstand gehabt, um das Tablet senkrecht zu halten. Nach einer kurzen Absprache mit dem Waterrower Support habe ich die Schrauben dafür fester angezogen und schon hat es wie gewünscht funktioniert.

Am Rudergerät selber gibt es kein Knarzen oder ungewollte Geräusche, klar das Wassergeräusch beim Rudern und die Bewegung des Hockers auf den Schienen. Das kann man bei gleichbleibender Kadenz sogar als meditativ empfinden.

Waterrower Tablethalterung eingeklappt
Waterrower Tablethalterung eingeklappt

Das Rudergerät steht bei mir im Schlafzimmer, ggf. wird es noch einmal ins Gästezimmer oder ins Wohnzimmer umgestellt. Im Schlafzimmer stelle ich es nach jedem Training wieder an die Wand. Das bedeutet die Tablethalterung einklappen, nach oben kippen und mit den Rollen zur Wand fahren. Meine Frau empfindet das Rudergerät etwas sperrig und bittet mich ab und zu, dieses für Sie aufzustellen, aber theoretisch ist es auch für Sie möglich dieses mit den Rollen an den richtigen Platz zu stellen und anschließend auf den Boden zu kippen.

Der Wassertank ist keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt, manche decken den Tank extra mit einem Tuch oder einer Decke ab, um Algenbildung zu verhindern, bei unserer häufigen Nutzung war das aus meiner Perspektive bisher nicht notwendig. Das Wasser ist klar und wird relativ häufig bewegt.

Abnutzungserscheinungen sind eigentlich nur an den Rollen und den Rollschienen erkennbar. Ich sehe das wie bei Laufschuhen – diese werden ja auch nach einer gewissen Gesamtdistanz gewechselt. Irgendwann sind vermutlich die Rollen und Laufschienen dran getauscht zu werden, bis dahin werden jedoch noch ein paar 100.000 m damit gerudert.

Smartrow – die beste Erweiterung für den Waterrower

Als ich mich für den Waterrower entschieden habe, war Smartrow ein entscheidender Faktor dabei. Trainingscomputer machen keinen Spaß, es gibt nur wenige Ausnahmen.

Zu Beginn leuchtet die Smartrow
Zu Beginn leuchtet die Smartrow Rolle, nach dem Verbinden ist das Licht nicht sichtbar

Die Smartrow App allerdings macht das Rudertraining zeitgemäß. Denn mal ganz ehrlich, das Smartphone ist aus dem Alltag doch nicht mehr wegzudenken, oder? Google Maps, Messengerdienste, Mobile Banking, Schulorganisation, Mobilität, Social Media oder zuletzt die Corona App. Es ist nur folgerichtig, dass es ebenfalls eine App für den Sport gibt und diese, in meinem Fall, auch mit Apple Health und Strava verknüpft wird.

Der Powermeter mit smarter Konnektivität für das Rudergerät: Hightech-Messung der eigenen Ruderleistung auf Goldstandard-Niveau.
Smartrow Rolle Powermeter Rudergerät

Cardiofitness250€ inkl. VersandBei Cardiofitness kaufen

Zu Smartrow gibt es hier einen Test & Erfahrung, mein Rudertraining hat es auf jeden Fall enorm aufgewertet – ohne Smartrow oder einem Äquivalent würde ich heute vermutlich nicht rudern.

Tipp: In der Ausführung Performance Ergometer ist die Smartrow Rolle bereits enthalten und eingebaut.

Fazit zum Waterrower Rudergerät

Nach meinem Langzeittest von mehreren Monaten bin ich noch immer vom Waterrower und der smarten Konnektivität mit der Smartrow Rolle überzeugt. Das Gerät sieht nicht nur schick aus, sondern erfüllt den Zweck in einer zeitgemäßen Art und Weise.

Bisher habe ich in den 5 Monaten noch keinen Schaden oder Garantiefall erlebt, sollte das innerhalb der Garantiezeit passieren, so werde ich diesen Artikel aktualisieren und darüber berichten.

Wenn ich jemanden ein Rudergerät empfehlen kann, dann ist es der Waterrower in der Ausführung Performance Ergometer. Mit einem Preis von 1.699€ ist das Rudergerät sicherlich ein Premium Produkt, hierbei verweise ich gerne auf die Werthaltigkeit bei Rudergeräten und den Vergleich mit einem Fitness-Studio Abo.

Edles Design gepaart mit Hightech-Messung auf Goldstandard-Niveau: Der Waterrower Performance Ergometer passt in das Wohnzimmer, zeitloses Design in vollendeter Form.

Waterrower Performance Ergometer

Nohrd1.599€ inkl. VersandBei Nohrd kaufen

Mein erklärtes Ziel beim Kauf des Rudergerätes war und ist es, fitter zu werden bzw. meine Fitness zu steigern. Durch mein regelmäßiges Training ist das bereits geschehen, das Rudergerät eignet sich hierfür ausgezeichnet. Ich hoffe mit meinem Waterrower Test eine Grundlage für eine Entscheidungsfindung gegeben zu haben.

Häufige Fragen zum Waterrower

Warum ein Rudergerät mit Wasserwiderstand?

Bei dem Waterrower wird Wasser als Widerstand genutzt. Dies steht im Kontrast zu anderen Rudergeräten, bei welchen bspw. Magnete oder Luft als Widerstand genutzt wird. Viele Ruderer schätzen das Plätschern des Wassers im Vergleich zu dem Geräusch des Windes bzw. der Luft, einen Vergleich der Geräusche kann man hier anhören.

Die wichtigsten Argumente für oder gegen Wasser als Widerstand sind im großen Wasser Rudergeräte Vergleich aufgeführt. Für mich persönlich gab es keinen Zweifel daran, dass ich ein energieautarkes Gerät für meine Fitness nutzen möchte. Ein Rudergerät, welches Magnete für das Bremsen nutzt, welche einen Stromanschluss benötigen kam für mich daher nicht in Frage. Ebenfalls schätze ich persönlich das Wassergeräusch als angenehmer ein, als das Luftgeräusch.

Ich nutze das Gerät mit meiner Frau zusammen, wir haben beide den gleichen Wasserstand. Sofern ich ein Training mit mehr Herausforderung wünschen, dann justiere ich meine Zugkraft, wodurch das Training gleich wesentlich herausfordernder wird.

Gibt es den Waterrower auch mit anderen Materialien?

Selber nutze ich den Waterrower in der Ausführung Eiche, da dies die vorkonfigurierte Ausführung des Modells "Performance Ergometer" ist. Grundsätzlich es jedoch auch möglich andere Holzarten zu wählen wie bspw. Kirsche, Esche oder Nussbaum. Neben diesen Holzarten gibt es eine Waterrower Ausführung in Aluminium sowie das Modell A1, welches eine Monorail statt eine Dual-Rail nutzt. Mir persönlich sagt die Holzausführung eines Trainingsgerätes sehr zu.

Was ist der Unterschied zum Waterrower S4 Leistungsmonitor?

Neben dem Waterrower Performance Ergometer findet man ebenfalls ein Modell mit dem Leistungsmonitor S4. Dies ist vergleichbar mit den klassischen Trainingscomputern. Ich habe mich gegen diese Version entschieden, da ich durch die Smartrow Rolle wesentlich bessere und authentischere Daten erhalte. Den Trainingscomputer S4 erachte ich als ein Legacy-Modell, welches bereits jetzt nicht mehr zeitgemäß ist und spätestens in ein paar Jahren vermutlich komplett ersetzt sein wird.

Der S4 Leistungsmonitor misst die Daten mittels einem Elektromagnet, die Smartrow Rolle mit einem Dehnungsmessstreifen. Bei der Smartrow wird dadurch die tatsächliche Kraft gemessen, bei dem S4 Monitor nur die Umdrehungen der Paddel ohne Einbezug des Krafteinsatzes. Der Waterrower S4 ist etwas günstiger als der Waterrower mit Smartrow.

Benötigt man einen Brustgurt für das Rudertraining?

Die Herzfrequenzmessung beim Rudertraining ist optional. Selbstverständlich kann das Rudern auch ohne Brustgurt oder einer alternativen Messmethode durchgeführt werden. Ich sehe es ähnlich wie bei einem alten und modernen Auto. Beide bringen einen an das Ziel, mit dem modernen Auto ist es jedoch komfortabler und es man wird rechtzeitig darauf hingewiesen, dass der Tank bald leer ist oder der Gurt nicht angeschnallt wurde. Die Herzfrequenzdaten werden bei einigen Workouts genutzt, um das Training effektiver zu gestalten, ebenfalls sind die Daten relevant um für sich selber ein besseres Verständnis des eigenen Körpers und Könnens zu erhalten. Mir hat es maßgeblich geholfen, auch wenn ich jahrelang bei meinem Lauftraining auf die Pulsmessung verzichtet habe. Mittlerweile ist die Pulsmessung ein selbstverständlicher Teil des Trainings (bspw. Steady State oder HIIT Workouts) geworden.

Artikel veröffentlicht am 1. August 2022

Von Ulf

Seit Anfang 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt. Ich rudere regelmäßig, das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und auf diesem Blog beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu Rudergeräten, virtuellem Training, Fitness Gadgets sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

2 Antworten auf „Waterrower Test & Erfahrungsbericht“

Hallo Ulf,

Ich finde deine Artikel wirklich super und sie sind sehr hilfreich – gerade für Ruderneulinge. Ich habe auch letztes Jahr mit dem Rudern begonnen und bin zunächst mit dem Waterrower S4 Modell mit ComModule und EXR gestartet.

Ich hatte mir ein Gebrauchtmodel von NOHrD gekauft und den Eindruck, dass der WR gerade bei intensiven Intervalltrainings stark an seine Grenzen kommt, d.h. er fängt stark an zu knarzen und ich hatte das Gefühl sehr vorsichtig rudern zu müssen, bevor einem die Fussleiste ins Gesicht springt…

Wo ich mich schwer tue ist zu beurteilen, ob es tatsächlich eher am Gebrauchstatus des Gerätes lag oder der Waterrower tatsächlich mehr für gleichmäßiges Rudern mit einer eher niedrigen Schlagfrequenz unter 30 ausgelegt ist.

Wie ist deine Erfahrung mit dem Performance Ergometer? Ich stehe aktuell vor der Entscheidung WR Performance vs. Concept2.

Optisch und platztechnisch ist natürlich der WR vorn, aber er sollte natürlich auch für etwas intensivere Intervalltrainings geeignet sein.

Mich würde deine Erfahrung interessieren.

Viele Grüße
Jan

Hallo Jan, herzlichen Dank für Deinen Kommentar und Dein Lob – freut mich!
Bzgl. intensive Intervalltrainings: Ich glaube das kommt darauf an, wie viel Kraft Du einsetzen kannst. Bei mir sind es im Intervalltraining zwischen 200-300W bei >30 SPM – das funktioniert auch am Waterrower gut. Ggf. mal die Schrauben nachziehen?
Wenn Du mit dem Gedanken spielt ein C2 Gerät zu nutzen, dann kann ich das ebenso befürworten. Für mich sind die maßgeblichen Unterschiede: Fußposition (Monorail am C2, Dualrail am WR) und das Gefühl im Kraftverlauf. Dazu hatte ich einmal etwas im Artikel Rudergerät Test geschrieben.
Dir wünsche ich eine gute Entscheidung und weiterhin viel Freude am Rudern!
Beste Grüße
Ulf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert