Kategorien
Rudergeräte Vergleich

Kettler Rudergeräte

Kettler Sport – der Name dieser Fitnessmarke war mir schon lange ein Begriff, aber welche Rudergeräte von Kettler angeboten werden wusste ich nicht. Als ich den Rudergeräte Vergleich für Wasser Rudergeräte erstellt habe, war Kettler für mich nicht relevant, da diese Geräte anscheinend keine smarte Konnektivität ermöglichen. Dadurch hatten sich die Rudergeräte von Kettler nicht für eine engere Auswahl qualifiziert. Erst kürzlich ist mir aufgefallen, dass 3 Rudergeräte doch mittels Bluetooth verbunden werden können.

Gleichzeitig hat der Artikel zum Thema Smartrow nachrüsten erstaunlich viel Resonanz erhalten. Für mich persönlich ist es logisch, denn es gibt bereits viele Menschen die erkannt haben wie gut das Rudern für Ihr Leben ist, diesen Teil Ihrer Fitness jedoch ebenfalls mittels Log tracken möchten. Oder aber eine App wie Kinomap, Bitgym oder EXR soll zum Einsatz kommen, um das Rudern ggf. etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

Wie sieht es also bei den Kettler Rudergeräten aus?

Ich rudere selber regelmäßig Steady State, also 45 Minuten am Stück in einer gleichmäßigen Intensität, ab und zu kommen HIIT Workouts hinzu.

Folge mir bei Strava

Das Rudern auf dem Rudergerät ist eine der effektivsten Möglichkeiten den eigenen Körper fit zu halten, da ein Großteil der Muskeln am ganzen Körper trainiert werden. Vermutlich hat dies ebenfalls Kettler dazu bewogen, Rudergeräte zu entwerfen, herzustellen und letztendlich zum Verkauf anzubieten.

Insgesamt gibt es 6 verschiedene Rudergeräte von Kettler mit klingenden Namen:

  • Rower 2.0
  • Rower H2O
  • Regatta 300
  • Regatta 500
  • Aquarower 500
  • Aquarower 700

Die Namen lassen fast auf die unterschiedlichen Widerstände schließen, so bieten der Rower H2O, sowie der Aquarower 500 und der Aquarower 700 ein Widerstandssystem, welches mit Wasser funktioniert, ebenfalls zählt der Regatta 500 dazu.

Wohingegen der Rower 2.0 und der kleine Bruder vom 500er, der Regatta 300, einen magnetischen Widerstand nutzen.

Mehr zu den jeweiligen Widerstandsarten von Rudergeräten hier.

Kettler Sport

Kettler hat eine bewegte Unternehmensgeschichte. Mir war Kettler Sport deswegen ein Begriff, da ich bereits früh in meinem Leben ein Kettler Sportgerät genutzt habe.

Es war grün, hatte vier Reifen und hat enorm meine Oberschenkelmuskulatur gefordert.  Mein „Kettcar“ wurde auf einem Flohmarkt gekauft, die Fahrzeuge waren gefühlt unkaputtbar, lediglich die Plastiksitze waren ein Schwachpunkt, aber unabhängig davon hat dieses Gerät einiges ausgehalten. Mittlerweile werden Tretmobile oder Gokarts ohne Motor von anderen Herstellern hergestellt.

Welche Begeisterung diese Spielzeuge jedoch auslösen können sieht man regelmäßig im Kindergarten – diese Fahrzeuge sind enorm beliebt – ggf. weil der Körper in vielen Bereichen gleichzeitig gefordert wird?

Kettler Sportgeräte werden mittlerweile von der Trisport AG vertrieben, welche neben vielen unterschiedlichen Ergometern, Indoor Bikes, Crosstrainern ebenfalls auch Rudergeräte anbietet. Die Preise rangieren im Bereich der Rudergeräte von 700€ bis 1.700€. Die Oberschenkel werden damit weiterhin ausgezeichnet trainiert 😉

Wie gut eignen sich die Kettler Rudergeräte für das Rudern?

Einen Satz, den man vermutlich nicht so häufig ließt: Ich habe keines der Rudergeräte von Kettler getestet oder ausprobiert. 😉

Aber ich kann mit Gewissheit sagen, dass man mit den Geräten rudern kann. Rudern erfordert lediglich die richtige Technik und idealerweise noch ein Rudergerät. Warum schreibe ich dann hier über die Rudergeräte von Kettler?

Mir ist aufgefallen, dass Kettler Rudergeräte in einzelnen Tests von Rudergeräten aufgelistet werden. Gleichzeitig findet man relativ wenig unabhängige Informationen zu den Geräten oder einen „richtigen Vergleich“, in welchem auch auf mögliche Schwächen eingegangen werden. Auf diesem Blog habe ich bereits viele Rudergeräte betrachtet und in Relation zueinander gestellt. Bspw. das Topiom Rudergerät, Skandika Styrke II oder auch First Degree Fitness Rudergeräte (Tunturi). Und da die FDF Rudermaschinen eine Verbindung zu Kettler Rudergeräten haben, soll diese Marke daher nun auch nicht mehr fehlen, insbesondere da 3 der Geräte eine Bluetooth Schnittstelle zur Verfügung stellen.

Laut der Kinomap Kompatibilitätsliste von Kettler bieten die AQUA ROWER 700, REGATTA 300 und REGATTA 500 Rudergeräte eine smarte Konnektivität an. Das bedeutet, dass die Ruderdaten des Rudergerätes an die Kinomap App übertragen werden können. Ob die Daten bei den Rudergeräten genau gemessen werden ist eine andere Frage.

Zudem gibt es noch mit der HOI App eine weitere App von Kettler, welche unabhängig von Trainingsgerät genutzt werden kann. Ich habe diese App ausprobiert, darin enthalten sind ebenfalls 15 kostenfreie englischsprachige Ruderworkouts.

Motivation durch Coach Alex
Motivation durch Coach Alex Hipwell

Nach meinem Verständnis orientieren sich die Workouts an Crossfit, das Training auf dem Rudergerät wird dann jedoch bspw. mit Angaben wie „1,5k mit einem Tempo bei 2:05“ beschrieben. Es gibt Videos für Einsteiger, grundsätzlich kann jedoch jeder nach seinem eigenen Vermögen die Workouts verfolgen.

In der App ist es auch möglich eine Verbindung mit einem Herzfrequenzsensor einzurichten, ebenfalls besteht die Möglichkeit des Screen Mirrors mit einem Apple TV. Insgesamt eine vielversprechende App und dabei noch kostenfrei, unabhängig davon ob man Kettler Rudergeräte nutzt oder nicht. Ich konnte damit bspw. auch auf dem Waterrower die Workouts mitmachen.

Rower 2.0

Kettler Rower 2.0
Kettler Rower 2.0 – Quelle: Kettler

Das Kettler Rower 2.0 ist im Vergleich zu anderen Rudergeräten relativ kompakt und lässt sich nach dem Training platzsparend verstauen. Es gibt ein einstellbares Widerstandssystem, das es ermöglicht, das Training individuell an die eigene Fitness und Leistungsfähigkeit anzupassen. Der Trainingscomputer erlaubt es einen Brustgurt (5khz) zu verbinden, bspw. den Polar H10.

Mit 700€ ist es das günstige Rudergerät von Kettler im Vergleich. Das Rudergerät kann man sowohl direkt bei Kettler als auch über Amazon bestellen. Aufgrund der mangelnden Konnektivität mag es einem Discounter Rudergerät recht ähnlich wirken.

Rower H2O

Kettler Rower H2O
Rower H2O – Quelle: Kettler

Trainingscomputer? 🤭 Der Trainingscomputer des H2O Rudergeräts zeigt die Zeit, die Anzahl der Schläge, die Schläge pro Minute (15 SPM bis 3000) sowie einen Kalorienverbrauch. Eine 500m Anzeige fehlt, interessante Funktionen sind ein Gesamtzähler (bis 9999) sowie ein Tempo-Signal welches 0 bis 180 Piepstöne pro Minute abgibt. Wer auch immer diesen Computer entworfen hat, gerudert hat er vermutlich nie damit 😉

Seriously – zum Rudern eignet sich ggf. das Gerät, aber den Computer braucht man dafür nicht zu bemühen.

Das Rudergerät kostet knapp 1.000€ und fällt damit noch in die magische Preisgrenze von Rudergeräten bis 1.000€. Das Rudergerät kann man sowohl direkt bei Kettler als auch über Amazon bestellen.

Tipp: Im Wasser Rudergeräte Vergleich gibt es interessante Alternativen zu diesem Gerät.

Regatta 300

Regatta 300
Regatta 300 – Quelle: Kettler

Der günstige „Dynamic Loop“ kostet bei Kettler 1.300€. Dafür bekommt man ein Magnetbremssystem mit fünf einstellbaren Stufen bei 6 kg Schwungmasse. Die Anzeige enthält ab diesem Gerät nun auch eine 500m Zeit, neben Bremsstufe (Level), Kalorien, Schlagfrequenz, Strecke und Trainingszeit.

Ein Herzfrequenzgesteuertes Training ist mit einem optionalen  Brustgurt möglich, eine Verbindung ist jedoch nur möglich, wenn keine Verbindung zu einer externen App besteht.

Besonders mag an dem Gerät sein, dass es über Bluetooth fähig ist die Ruderdaten an Third-Party Apps wie Kinomap weiterzugeben. Kettler bietet eine Whitelabel Version mit Kinomap unter dem Namen KETTMAPS an.

Regatta 500

Kettler Regatta 500
Kettler Regatta 500 – Quelle: Kettler

Für 1.500€ kann man einen etwas teureres „Dynamic Loop Design im Industrial Look“ Rudergerät sein Eigen nennen. Die Anzeige enthält eine 500 m Zeit, Kalorien, Puls, Schlagfrequenz, Strecke sowie Trainingszeit.

Im Gegensatz zum kleinen Bruder „Regatta 300“ erfolgt der Widerstand durch Wasser, den Tank kann man mit bis zu 12 Liter Wasser auffüllen.

Ansonsten gelten die gleichen Funktionen wie bei Regatta 300, also eine relativ hohe Sitzposition, ein optionaler Brustgurt und bei diesem Gerät wirbt Kettler neben Kinomap ebenfalls mit Zwift.

Dies lässt darauf schließen, dass die Bluetooth Schnittstelle per FTMS Standard kommuniziert, es sollten sich dadurch eine ganze Reihe von Ruderapps nutzen lassen: EXR, Asensei, Regatta oder Bitgym.

Aquarower 500

Die zwei folgenden Modelle Aquarower 500 sowie Aquarower 700 sind baugleich mit First Degree Fitness Rudergeräten Apollo und Viking. Diese nutzen die exakt gleiche Technik, lediglich steht der Kettler Schriftzug darauf. FDF wird mittlerweile von Tunturi vertrieben. Die FluidRower App ist mit dem Aquarower 700 kompatibel und unterstützt ebenfalls den FTMS Bluetooth Standard.

Kettler Aqua Rower 500
Kettler Aqua Rower 500 – Quelle: Kettler

Der Aquarower 500 für rund 1.300€ ermöglicht in der Ansicht die Trainingsstrecke, Trainingszeit, Schlagfrequenz, Gesamtstrecke, den Kalorienverbrauch, die (berechneten) Watt sowie optional die Herzfrequenz anzuzeigen. Außerdem die 500m Zeit und die eingestellte Bremsstufe (Level). Dieses Rudergerät hat keine smarte Konnektivität und kann auch nicht über Bluetooth verbunden werden. Es gibt eine USB-Schnittstelle, um die Herzfrequenz zu übertragen wird ein separater Empfänger neben dem eigentlichen Brustgurt benötigt.

Bei dem Aquarower 500 gibt es 4 Widerstandsstufen mit dem Zwillings-Tank-Design, welches von FDF bekannt ist. Mehr zu der Einstellung bei dem nächsten Rudergerät:

Aquarower 700

Kettler Aqua Rower 700
Kettler Aqua Rower 700 – Quelle: Kettler

Der Aquarower 700 ist das preisintensivste Rudergerät von Kettler, mit 1.700€ ist es genauso teuer wie der Waterrower Performance Ergometer. Das Rudergerät wird mit 5 Widerstandsstufen sowie einem „Bluetooth-Autojustierungsmonitor“ beworben. Dieser Begriff mag die Fantasie anregen und viel Potential für interessante Funktionen bieten, allerdings handelt es sich lediglich um einen Wassertank mit 2 Kammern, bei welcher die Füllhöhe bzw. der eingestellte Widerstand am Monitor auslesbar ist. Steht der Knopf auf 1 oder 5? Über Bluetooth wird das nicht justiert, höchstens ggf. der Wert an eine Third-Party Software weitergegeben.

Wieso die Füllhöhe anpassen? Sowohl meine Frau als auch ich rudern am Waterrower mit der gleichen Menge Wasser. Wir haben unterschiedliche Staturen und Möglichkeiten zu Rudern, die Intensität wird dadurch erhöht, dass man stärker zieht.

Bei dem Concept2 Rudergerät kann man den Drag-Faktor beeinflussen, wenn man am Einzug des Luftrads dreht, bei einem Rudergerät mit Magnetwiderstand kann die Stärke des Elektro-Magneten eingestellt werden – am Wasserrudergerät mag diese Einstellung der Kammerbefüllung ggf. ein Äquivalent sein.

Normalerweise rudere ich immer mit der gleichen Einstellung. Eine kurzfristige Anpassung der Füllmenge sehe ich persönlich eher als Marketinginstrument, aber vielleicht irre ich mich auch?

Mit oder gegen den Strom rudern macht auf dem Wasser auch einen Unterschied, bisher habe ich diese Einstellung zumindest am Rudergerät nicht vermisst.

Kann man ein Kettler Rudergerät mit der Smartrow nachrüsten?

Der Powermeter mit smarter Konnektivität für das Rudergerät: Hightech-Messung der eigenen Ruderleistung auf Goldstandard-Niveau.
Smartrow Rolle Powermeter Rudergerät

Cardiofitness250€ inkl. VersandBei Cardiofitness kaufen
Fitstore24250€ inkl. VersandBei Fitstore24 kaufen

Eine der Fragen, welche häufiger gestellt werden betrifft die Kompatibilität von Kettler Rudergeräten und der Smartrow Rolle. Die Rolle kann in eine große Anzahl an Holzrudergeräten nachgerüstet werden, gleichzeitig unterstützt lediglich Waterrower die direkte Integration. Ich habe mich bei Kettler erkundigt, ob die Smartrow in eines der Geräte theoretisch integriert werden könnte, und habe hierzu folgende Rückmeldung erhalten:

Nachdem Smartrow von einem Konkurrenten von uns kommt, können wir diesbezüglich keine Aussage treffen, da wir damit nicht arbeiten!

Ich kenne die Verträge zwischen Waterrower und Smartrow nicht, bin jedoch erstaunt, dass die zwei Unternehmen von außen als ein Konkurrent wahrgenommen wird.

Aus meiner Perspektive ist die Integration lediglich möglich, wenn man wirklich viel Lust zum Schrauben hat und individuelle Integrationen umsetzen kann. Die Schwierigkeit liegt darin, dass die Umlenkrolle der Kettler Rudergerät in einer gebogenen Form oder teilweise auch komplett im Gehäuse integriert ist. Dadurch ist ein Austausch nur mit relativ hohem Aufwand und Know-How möglich.

An jedem Fahrrad kann man einen Powermeter seiner Wahl anbringen. SRAM, Wahoo, Shimano, you name it. Sei es in der Kurbel oder an der Pedale, bei Rudergeräten scheint sich diese Sichtweise noch nicht komplett durchgesetzt zu haben, wieso eigentlich?

Fazit Kettler Rudergeräte

Die Marke Kettler steht für viele Fitness Enthusiasten für Qualität und auch die Rudergeräte von Kettler bieten mit den Möglichkeiten der smarten Konnektivität teilweise ein modernes Training zu Hause.

Der Aquarower 700 ist mit 1.700€ eines der teuersten Geräte im Vergleich und damit genauso teuer wie der Waterrower Performance Ergometer, welcher aus meiner Perspektive ein attraktiveres Gesamtpaket bietet. Warum? Apple Health und Strava werden in Smartrow unterstützt, die Fluid Connect App fühlt sich für mich nicht rund an. Zudem erhalte ich genauere Leistungsdaten über die Smartrow Rolle. Wem dies nicht so wichtig ist, der bekommt mit den Kettler Rudergeräten trotzdem solide Geräte, ggf. sogar etwas günstiger als zum FDF Preis.

Grundsätzlich bietet Kettler mit der HOI App und der Kinomap-Whitelabel Version Kettmaps ein attraktives Zubehör, um das Rudern zu Hause auf dem Rudergerät attraktiv zu gestalten.

Von Ulf

Seit Anfang 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt und nutze mit dem Waterrower Performance Ergometer ein Rudergerät mit smarter Konnektivität, seit Oktober 2022 rudere ich auch auf einem Concept2 Rudergerät. Das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und hier beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu virtuellem Training sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert