Kategorien
Rudergeräte Vergleich Waterrower

Sportstech WRX700 Rudergerät vs. Waterrower

Nach dem Skandika Styrke II und dem Topiom Rudergerät wird nun ein drittes populäres Holzrudergerät mit Wasserwiderstand einmal im Detail betrachtet und natürlich mit dem Original Waterrower verglichen. Wie zuvor vergleiche ich das „Top-Modell“ des Waterrowers, also mit Smartrow Integration und Tablet- bzw. Smartphonehalterung.

Als ich den großen Wasserrudergeräte Vergleich erstellt habe, in welchem 9 Rudergerät der gleichen Kategorie miteinander verglichen habe, durfte das Sportstech WRX700 selbstverständlich nicht fehlen. Die Marke Sportstech ist nicht unbekannt im Heimfitness Bereich und bietet eine ganze Reihe von Geräten an, angefangen vom Stepper über das Laufband, den Crosstrainer, Fahrrädtrainer bis hin zu Vibrationsplatten, Hanteln oder kompletten Homegym Anlagen.

Primär soll es hier um Rudergeräte gehen, Sportstech hat gleich mehrere im Angebot – ähnlich wie Waterrower. So gibt es aktuell die RSX400 und RSX 500 mit Magnetwiderstand und das WRX400 sowie WRX700 mit Wasserwiderstand.

Da das WRX700 das einzige eines von 2 Rudergeräten aus Holz von Sportstech ist (seit April 2022 gibt es das WRX 1000) und zudem noch einen innovativen Klappmechanismus aufweist soll dies nun im Vergleich näher betrachtet werden.

Zunächst einmal der visuelle Überblick:

Waterrower Performance Ergometer
Der Waterrower Performance Ergometer – Quelle: Hersteller

Unverkennbar auf der Darstellung des Sportstech WRX700 Rudergerät ist der Klappmechanismus:

Sportstech WRX700 Rudergerät
Sportstech WRX700 Rudergerät – Quelle: Hersteller

Eine Besonderheit gegenüber anderen Rudergeräten ist sicherlich auch die Belastungsgrenze. Mit 200kg Körpergewicht soll das Rudergerät belastbar sein, vermutlich kann dies durch die 3. Aufstellfüße im Mittelbereich gewährleistet werden.

Der Aufbau des Gerätes ist auf jeden Fall kinderleicht, verglichen mit dem Aufbau des Waterrowers.

 

Sportstech WRX700 Erfahrungen und Bewertungen

Wie hier beschrieben, sind echte Erfahrungswerte für mich wichtig wenn es darum geht ein Produkt einschätzen zu können. Ich habe mir die Amazon Bewertungen von dem Gerät durchgelesen und insbesondere die Bewertungen oder Erfahrungen mit wenigen Sternen interessieren mich, weil dadurch tatsächlich mögliche Schwächen aufgezeigt werden. Die überschwänglich beschriebenen Bewertungen sind mir meistens etwas suspekt 😀

Man kann die Bewertungen eigentlich so zusammenfassen: Tolles Gerät zum Rudern, aber der Trainingscomputer ist für die Tonne. 🙂 Und damit wird erneut meine Einstellung zu Trainingscomputer bestätigt. Ein geräteunabhängiger Sensor, mit möglichst vielen Drittanbieter Applikationen funktioniert wird sich daher über kurz oder lang durchsetzen. Ich gehe davon aus, dass es im Wasserrudergeräte-Bereich die Smartrow-Rolle sein wird. Warten wir es ab 😉

Welche Konnektivität bietet das Sportstech WRX700 Rudergerät?

Der Trainingscomputer, der vermutlich durch den innovativen „3-Blatt Rotor“ (fast alle anderen Geräte haben 2 Blatt Rotoren) „interessante“ Daten anzeigt, scheint im Zusammmenspiel mit der iConsole+ App zumindest auf iOS tadellos zu funktionieren. Wenn man sich die Bewertungen im PlayStore durchließt, so kann man jedoch ein anderes Gefühl erhalten. Aufgrund der Tatsache, dass die App für viele Sportarten und Geräte genutzt werden kann, gibt es nur ein paar Ruderer, die damit Ihre Erfahrung schildern.

Bei der iConsole+ App haben wir erneut (ähnlich wie FitShow bei Topiom) ein spannendes Konstrukt vorliegen, so kann man diese App auch mit den Rudergeräten von Capital Sports, Maxxus und Flow Fitness nutzen. Dies deutet darauf hin, dass die Trainingscomputer mit dem Bluetooth 4.0 Modul aus der gleichen Fabrik kommen, das Gerät dazu ist beliebig austauschbar.

Da die Rudergeräte jedoch von den unterschiedlichen Marken verschiedene Technologien einsetzen und dadurch eine andere Messmethode genutzt wird, dürfte die App recht umfangreich sein oder für jedes Gerät eine individuelle Berechnung ermöglichen.

Mit der Kinomap Integration kann jedoch davon ausgegangen werden, dass der Branchenstandard FTMS für die Übertragung der Sensordaten genutzt wird. Hier geht es ja schlicht darum, die Werte aus der eigenen App an Kinomap durchzureichen. Kinomap listet auf jeden Fall das Gerät unter den kompatiblen Modellen:

Kinomap WRX700

Die Rudergeräte im Vergleich

Nun jedoch zu den eigentlichen harten Fakten, also in welchen Punkten sich die Geräte gleichen und wo es Unterschiede gibt.

Waterrower Performance

  • 13 bis 18 Liter Füllvolumen
  • Nachhaltig bezogene Eiche
  • auseinanderliegende Doppelrail
  • Geeignet bis 150 kg Gewicht
  • Keine max. Körpergröße, Schienenlänge 2,20 m
  • Sitzhöhe: 31 cm
  • Smartrow App
  • Höhe und Neigung bei Tablet Halterung verstellbar
  • Länge: 220 cm, Breite: 56 cm, Höhe: 53 cm
  • Gewicht: 33 kg
  • Preis: ab 1.699€

Sportstech WRX700

  • 10 bis 20 Liter Füllvolumen
  • Eschenholz ohne Bezugsnachweis
  • auseinanderliegende Doppelrail
  • Geeignet bis 200 kg Gewicht
  • Keine max. Körpergröße, Schienenlänge 2,08 m
  • Sitzhöhe: 27cm
  • iConsole+ App, Kinomap
  • Seitliche Tablethalter ab 5,7“
  • Länge: 208 cm, Breite: 55 cm, Höhe: 56 cm
  • Gewicht: 37.3 kg
  • Preis: ab 898€

Fazit zum Vergleich der Rudergeräte

Jedesmal wenn ich mir verschiedene Rudergeräte im Detail betrachte, überlege ich ob ich mich nicht doch für ein alternatives Gerät hätte entscheiden sollen. Und so war es auch bei dem WRX 700, welches mit Bluetooth 4.0 Unterstützung und der Kinomap Integration gegenüber dem Waterrower Performance mit Smartrow glänzt. Mit rund 1.000€ ist das Gerät doch schon etwas günstiger als der Performance Ergometer von Waterrower für 1.700€.

WRX 700 Rudergerät Topansicht
Wasserwiderstand des Wassertanks justieren – Quelle: Hersteller

Innovativ an dem Sportstech Gerät ist sicherlich der 3-Blatt Rotor und die Klappfunktion in der Mitte der Schienen, ebenfalls das 2-Kammer-System um den Wasserwiderstand schnell und unkompliziert einzustellen.

Wenn es ähnlich wie beim Topiom oder Styrke Rudergerät die Möglichkeit gäbe die Smartrow Rolle nachzurüsten, so wäre das sicherlich ein großer Vorteil – bisher konnte ich hierzu jedoch keine Informationen finden.

Von Ulf

Seit 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt und nutze mit dem Waterrower Performance Ergometer ein Rudergerät mit smarter Konnektivität. Das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und hier beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu virtuellem Training sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

4 Antworten auf „Sportstech WRX700 Rudergerät vs. Waterrower“

Hallo Ulf, dein Block ist sehr interessant aber was die Leser vielleicht wissen sollten ist, dass das WRX 700 keine Schlagzahl/min anzeigt. Viele Workouts und Trainingspläne richten sich danach.

Gruß Rico nutze auch SmartRow✌

Hallo Enrico, vielen Dank für Deinen Kommentar! Freue mich sehr, dass Du meine Artikel interessant findest – das mit dem WRX 700 und der Schlagzahl ist eine gute Information, tatsächlich richten sich viele Workouts nach den SPM, schade dass der „Trainingscomputer“ das nicht automatisch berechnet und als Information bereitstellt.
Beste Grüße
Ulf

Hi Rico, verstehe ich das richtig und Du hast den WRX700 mit einer SmartRow nachgerüstet? Ich habe das gleiche vor, im Netz findet man aber keinerlei Informationen. Ging das einfach oder muss man besondere Dinge beachten, gibt es Einschränkungen?
Gruß, Ewan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.