Kategorien
Rudern

Rudergerät für Zuhause als Alternative zum Fitnessstudio?

Kürzlich hatte ich eine Unterhaltung mit meiner Frau über die Kosten für ein Rudergerät. Das Gespräch führte nun zu diesem Artikel.

Wenn ich Rudergeräte vergleiche und mich letztendlich für den schicken Waterrower Performance Ergometer entschieden habe, dann erscheint der Preis von knapp 1.700€ erst einmal eine recht hohe Summe für die eigene Fitness.

Es gibt sicherlich günstigere Arten als ein Rudergerät um sich fit zu halten, so können diese Kosten auch in direkt Relation zu einer Alternative gesetzt werden, um sich fit zu halten: Das Fitness-Studio.

Ich habe den ein oder anderen Freund und Bekannten, der ein Fitness-Studio Abo hat (und nutzt) und erst kürzlich hat gleich in meiner Laufnähe ein Clever Fit Fitnessstudio eröffnet. Bei Kieser habe ich auch schon einmal ein Probetraining gemacht. Unbekannt sind mit die Angebote daher nicht und ich möchte diese einmal mit einem Rudergerät zu Hause in Relation stellen.

In vielen Fitness-Studios in Deutschland findet man Ergometer und Maschinen für das Krafttraining. In gut ausgestatteten Fitness-Studios gibt es ebenfalls Rudergeräte, zumeist dann das Concept2 Rudergerät.

Kosten für ein Fitness-Studio im Vergleich

Die Rechnung für einen Vergleich ist relativ einfach: Bei einem Fitness-Studio wird eine monatliche Summe abgerechnet, das kann zwischen 20€ und 50€ sein. Häufig gibt es noch Zusatzleistungen, die individuell dazu gebucht werden können.

Wenn nun ein Rudergerät für zu Hause bspw. 1.700€ kostet, dann dauert es bei einer monatlichen Gebühr von 30€ 4 Jahre und 7 Monate (30€ * 12 Monate = 360€, 1.700€ / 360€) bis sich das Rudergerät im Vergleich mit einem Fitness-Studio Abo amortisiert hat.

Für die einfache eigene Berechnung der Amortisierung des eigenen Rudergerätes habe ich diesen einfachen Rechner bereitgestellt:



Gleichzeitig besitzt man jedoch auch ein Rudergerät nach dieser Amortisationszeit zu Hause, welches bei Nichtbenutzung einen Wiederverkaufswert erzielt. Bei dem Fitness-Studio ist das Geld weg, dafür hoffentlich ein fitterer Körper vorhanden.

Bei dem Waterrower Rudergerät war ich erstaunt, wie teuer die gebrauchten Geräte noch verkauft werden, woraufhin ich mich für ein neues Gerät mit Gewährleistung entschieden habe.

Bietet das Fitness-Studio nicht mehr als nur Rudern?

McFit, Injoy, FitX, Easyfitness.club, Fitness First, Clever Fit oder Kieser – alles bekannte Fitness-Studios, in denen man nicht nur Kraft und Ausdauer trainieren kann, sondern ebenfalls Zusatzleistungen wie die Benutzung der Sauna oder das Buchen von Massage oder bspw. Zumba Kursen nutzen kann. Gleichzeitig wird man ebenfalls in den Kraftübungen betreut, zumindest wenn man Glück hat 😉

Das Fitness-Studio kann durch den monatlichen Abo-Beitrag, der automatisch abgebucht wird, ebenfalls ein starker Motivator sein das eigene Training über einen längeren Zeitraum aufrecht zu halten. Theoretisch ließe sich der Effekt auch erzielen, wenn man das Rudergerät auf Raten kauft, bei dieser Art des Konsumentenkredits fallen jedoch meistens recht hohe Sollzinsen an. Ein Rudergerät würde ich nicht auf Raten kaufen, eher länger darauf sparen.

Für mich selber habe ich die Entscheidung getroffen, dass ich diese Zusatzleistungen der Studios nicht benötige. Die Anfangsinvestition mag bei einem Rudergerät im Vergleich zum Beitrag für das Fitnessstudio wesentlich höher sein, gleichzeitig kann jedoch auch die Zeitersparnis und zeitliche Unabhängigkeit in die Kalkulation mit aufgenommen werden: Ich muss nicht nach Öffnungszeiten gucken, kann das Training individuell in meinen Tag einplanen (bei mir in die Routine) und spare mir die Anfahrtszeit zum Fitness-Studio.

Bei Familien kommt schließlich noch ein Aspekt hinzu: Die Kinderbetreuung. Entweder trainiere ich oder meine Frau, es bedarf immer jemanden der nach den Kindern guckt. Das kann mit dem Rudergerät zu Hause perfekt individuell abgestimmt werden.

Einzig der persönliche Austausch mit anderen Sportlern im Fitness-Studio entfällt, wenn das Home-Gym eingerichtet wird. Ich nutze hierfür Facebook um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Die Smartrow-Community ist sehr aktiv, aber auch Kinomap oder Strava Gruppen gibt es.

Ideale Rudergeräte für zu Hause

Bei der Entscheidung, welches Rudergerät für mich ideal ist, war ursprünglich auch das Concept2 Rudergerät in der engeren Auswahl. Neben dem Rudergerät war auch noch die Überlegung im Raum, ein Wahoo Kickr Snap Rollentrainer für mein Mountainbike zu nutzen.

Letztendlich wurde es der Waterrower aus unterschiedlichen Gründen, einer der Gründe war jedoch sicherlich die Ausführung als Holzrudergerät und somit das Einfügen als Möbelstück, wenn es gerade nicht benötigt wird. Bei mir gibt es kein Pain Cave im Keller, das Rudergerät wird nicht versteckt. Das Geräusch des Wasserwiderstandes war ebenfalls ein Entscheidungsfaktor, das kann jedoch Ansichtssache sein.

Ich habe einmal 4 Rudergeräte herausgesucht, die sich aus meiner Perspektive für das Training zu Hause eignen:

1. Concept2 RowErg Rudergerät

concept2 RowErg
Quelle: concept 2

Da ich das Gerät in der engeren Auswahl hatte, möchte ich dieses hier ebenfalls auflisten. Für rund 1.000€ erhält man eines der besten Rudergeräte auf dem Markt.

2 Punkte, die mich gestört haben, aber je nach Möglichkeit ein eigener Einschätzung nicht weiter störend sind:

Jetzt mehr zum Concept2 RowErg erfahren

2. Waterrower Performance Ergometer

Waterrower Performance Ergometer
Quelle: Waterrower

Zu meinem Wunsch-Rudergerät muss ich hier nicht mehr viel schreiben, ich hatte zuvor schon zahlreiche Artikel und Vergleiche dazu veröffentlicht. Aus meiner Sicht die besten Punkte daran:

  • Smartrow mit bester Konnektivität und exakter Messung, tolle Community
  • Zeitlos: Die Optik des Originals überzeugt einfach 🙂

Jetzt mehr zum Waterrower Performance Ergometer erfahren

3. Skandika Styrke II

Skandika Styrke 2
Quelle: Skandika

Im Vergleich zwischen Waterrower und Skandika wurde bereits auf die Vorzüge der jeweiligen Geräte im Detail eingangen.

Aus meiner Perspektive eignet sich das Styrke 2 insbesondere dann, wenn das Budget etwas kleiner ist als beim Waterrower, die Holzoptik jedoch im Vordergrund stehen soll. Pluspunkt: Das Bluetooth Modul liefert die Daten für eine Integration von Third-Party Apps.

Jetzt mehr zum Skandika Styrke II erfahren

4. Sportstech  WRX 1000

Sportstech WRX 1000
Quelle: Sportstech

Und „Last but not least“ das erst kürzlich erschienene WRX 1000 von Sportstech, welches ebenfalls in das 1.000€ Budget passt. Ob tatsächlich eine LED-Beleuchtung benötigt wird, ist mir persönlich noch unklar, aber auf jeden Fall eine spannende Entwicklung.

Das WRX 1000 ist ein solides Trainingsgerät, welches auf die Stärken des Vorgängers WRX700 aufbaut. Es gibt jedoch bei dem Gerät zwei Wermutstropfen:

  • Keine direkte Datenübertragung an Third-Party Apps
  • Der Trainingscomputer braucht einen Stromanschluss. (Der Stromverbrauch wird sich allerdings in Grenzen halten und nicht so viel benötigen wie bspw. bei einem Augletics Rudergerät)

Jetzt mehr zum WRX 1000 erfahren

 

Von Ulf

Seit 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt und nutze mit dem Waterrower Performance Ergometer ein Rudergerät mit smarter Konnektivität. Das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und hier beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu virtuellem Training sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert