Kategorien
Waterrower

Waterrower – Was ist das eigentlich?

Für den ein oder anderen Neuling, der diesen Blog über eine Suchmaschine gefunden hat, mag der Begriff Waterrower nicht direkt einen Bezug ermöglichen.

Der Waterrower ist ein Rudergerät, welches ursprünglich 1988 von John Duke, einem Ruderer der Brown University erfunden wurde. Das Besondere an dem Gerät ist neben dem ikonischen Design offensichtlich die Technik mit dem Wassertank, welcher durch den Widerstand des Wassers so real wie möglich die Gegebenheiten auf dem Wasser widerspiegeln soll.

Mittlerweile gibt es einige Rudergeräte, welche die Idee aufgenommen haben und ebenfalls einen Wassertank als Widerstand nutzen. (First Degree Fitness, Baltic Rower, FitEngine, Capital Sports, Sportstech, SportPlus, Bluefin Fitness, Skandika, Topiom – hier ein Vergleich von Wasser-Rudergeräten)

Waterrower Wassertank
Der Wassertank ist das Herzstück des Rudergerätes – Quelle: WaterRower GmbH

Der Waterrower zeichnet sich als eines der wenigen Sportgeräte jedoch zusätzlich durch ein zeitloses Design aus, welches maßgeblich darauf beruht dass das Naturprodukt Holz zum Einsatz kommt.

Das Design erschien ebenfalls Kuratoren von hochrangingen Museen als gelungen, so wurde das Sportgerät sogar in dem Museum of Modern Art (Moma) in New York sowie in London’s Design Museum ausgestellt – eine Errungenschaft, die nur wenige Sportgeräte teilen.

Museum of modern Art in New York

Den Waterrower gibt es in den Holzsorten Esche, Eiche, Kirsche, und Nussbaum aber auch aus den Materialien Aluminium sowie Edelstahl.

Somit ist das Sportgerät nicht nur eines der hochwertigsten Geräte auf dem Markt, sondern durch das ästhetische Äußere auch ein Möbelstück für die Inneneinrichtung mit Stil.

Zeitloses Äußeres ist jedoch trotzdem dem Zeitgeist ausgesetzt. Seit 1988 hat das ikonische Rudergerät trotz der inneren Eleganz einige Upgrades erhalten und viele Sportler erweitern das Gerät nach Ihren Belieben. Dadurch dass das Gerät aus Holz hergestellt ist, eignet es sich ideal dafür.

Waterrower Performance Ergometer
Waterrower Performance Ergometer mit Smartrow und Tablethalter – Quelle: Waterrower

Neben der SmartRow Rolle ist ein weiteres Beispiel die Erweiterung Ergatta, welche auf dem Waterrower als Rudergerät basiert, jedoch diesen mit einem Touchscreen ausstattet. Mit einer passenden Gamification Fitness-App inklusive Abo wird dadurch ein ähnliches Modell wie das Peloton Fahrrad, Hydrow oder Aviron.

Waterrower in der Popkultur

Wenn selbst eine der meistgeschauten Netflix Serien House of Cards mit Kevin Spacey, alias Frank Underwood, den Waterrower als eine „medieval monstroesuesity“ perfekt in Szene setzt, dann fehlt nicht mehr viel um dem Waterrower ebenfalls eine populärkulturelle Relevanz zuzusprechen.

Man muss kein US-Politik Fan sein, um sich an den Szenen mit dem Gerät zu erfreuen, selbst wenn es lediglich darum geht Kevin Spacey in dem Keller ebenfalls auf dem Rudergerät schwitzen zu sehen – rudert er dabei eigentlich richtig?

Wasser als Widerstand

Ruderer waren von Anfang an Dukes‘ Idee verbunden die Gegebenheiten auf dem Wasser für das Training zu Hause so weit es geht zu imitieren. Was könnte sich dafür besser eignen als Wasser?

Andere Rudermaschinen nutzen die Luft oder einen elektromagnetischen Widerstand um das Gefühl des Ruders, welches gegen das Wasser drückt zu imitieren, wobei das Wasser mit seiner Dynamik keinen Vergleich bietet.

Bei einem Rudergerät mit Wasser wird das Prinzip des Eintauchens des Ruders perfekt umgesetzt, denn je mehr Wasser in den Tank eingefüllt wird, desto höher ist der Widerstand.

Gleichzeitig steigt der Widerstand, je stärker man rudert bzw. an dem Griff zieht. Ein Überanstrengen wird dadurch verhindert, ähnlich wie auf dem Wasser. Zudem genießt man als Ruderer noch das Plätschern des Wassers, im Gegensatz zu pfeifenden Luftrudergeräten.

Wie und wo kann man das Waterrower Rudergerät kaufen?

Als ich mich damit beschäftigt habe, ein Rudergerät als Trainingsgerät zu kaufen, habe ich auch mit dem Gedanken gespielt ein gutes gebrauchtes Rudergerät zu kaufen – ob der Sport sich für mich eignet war für mich ungewiss. Erstaunt war ich über die noch relativ hohen Preise, diese lagen nicht weit unter dem Neukaufpreis.

Da ich mir die Konfiguration mit der SmartRow Rolle ausgesucht hatte, wurde die Auswahl zudem noch weiter eingeschränkt. Letztendlich kam ich somit zu dem Schluss ein neues Gerät zu kaufen.

Ähnlich wie bei anderen Anschaffungen nutzte ich Preissuchmaschinen um verschiedene Händler zu vergleichen – allerdings sind die Preise für den Waterrower auch hier recht stabil und es gibt wenige Unterschiede.

Manufactum bspw. ist ein Händler, welcher das Gerät in dem Sortiment der „guten alten Dinge“ listet. Außerdem kann man das Rudergerät direkt beim deutschen Hersteller Nohrd online bestellen. Der FitStore24 bietet das Gerät mit einer relativ kurzen Lieferzeit von 6-7 Werktagen an:

Jetzt den Waterrower Performance Ergometer ohne Versandkosten bestellen

Rudergerät direkt vom Hersteller

Die Firma Nohrd stellt Sportgeräte aus Holz her und wurde von Dominik Kuprecht gegründet. Er war der Ruderpartner von Peter King, der seit 1991 die Produktion des WaterRowers in Lizenz in England begleitet und mittlerweile das Unternehmen in den USA und UK führt.

Waterrower
WaterRower Rudergerät mit S4 Leistungsmonitor – Quelle: Hersteller

Laut Hersteller werden die Waterrower Rudergeräte noch immer in den USA gefertigt und weltweit verkauft. Deutsche Kunden können diesen direkt bei dem Vertriebspartner Nohrd online bestellen, es wird eine Lieferzeit von 2 Wochen oder mehr angegeben.

Häufige Fragen zum Waterrower

Wieviel Wasser wird in den Waterrower eingefüllt?

Maximal kann man den Wassertank mit 20l Wasser befüllen, dies wird für einen trainierten Ruderer empfohlen. Beginnt man mit dem Training, so kann man sich zwischen 13l und 20l eine Menge an Wasser aussuchen, welche für einen selber passend ist. Dies spürt man bei einem Training recht schnell. Viele Anfänger beginnen mit 16l - 18l und justieren entsprechend nach.

Welches Wasser soll eingefüllt werden?

Den Waterrower kann man mit regulärem Wasser aus dem Wasserhahn befüllen, es soll kein destilliertes Wasser genutzt werden. Eine mögliche Algenbildung wird dadurch befördert, wenn das Wasser nicht bewegt wird und der Tank direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Wenn das Rudergerät regelmäßig genutzt wird, beugt dies der Algenbildung vor da der Sauerstoff sich mit dem Wasser wieder vermischt.

Wie bekommt man blaues Wasser in den Waterrower?

Auf dem ein oder anderen Produktfoto kann man leuchtend blaues Wasser innerhalb des Wassertanks entdecken. Dies mag erstaunen, da Wasser eigentlich farblos ist. Hierfür gibt es gesondert Farbe online zu kaufen, welche man in das Wasser einfüllen kann, um es strahlend blau zu färben. Die Farbe darf jedoch nicht gleichzeitig mit den Chlortabletten genutzt werden, da ansonsten die Farbe aufgelöst wird.

 

Von Ulf

Seit 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt und nutze mit dem Waterrower Performance Ergometer ein Rudergerät mit smarter Konnektivität. Das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und hier beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu virtuellem Training sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.