Kategorien
Ergometer Rudergeräte Test Vergleich

Stiftung Warentest Gesundheitstipp: Rudergeräte im Test

Als ich kürzlich bei der Stiftung Warentest angefragt habe, ob es einen Test von Rudergeräten gäbe, erhielt ich noch die Rückmeldung, dass dieses Thema als Testwunsch aufgenommen wird. Vor wenigen Tagen nun gab es zum Thema Rudergeräte eine Veröffentlichung unter test.de.

Und insbesondere wenn die Stiftung Warentest Rudergeräte betrachtet, bin ich neugierig. Schließlich sollen hierbei die 3 Grundwerte „Unabhängig, Objektiv, Unbestechlich“ der Stiftung in Bezug auf die getesteten Geräte gelten. Umso interessanter ist es daher, dass garnicht selber getestet wurde, sondern lediglich ein Test des Schweizer Portals gesundheitstipp.ch genauer unter die Lupe genommen wurde.

Welche Rudergeräte es nun bei den Schweizern in die engere Auswahl geschafft haben und was ich zu den Geräten denke, beschreibe ich in diesem Artikel.

Warum bestimmte Rudergeräte testen?

Bevor ich diesen Blog gestartet habe, habe ich zu Rudergeräten recherchiert. Informationen dazu sind zahlreich vorhanden, ob diese jedoch auch für bare Münze genommen werden können ist eine andere Frage. Wenn es also um echte Erfahrung geht, so werden die zur Verfügung gestellten Informationen schnell dünn.

Das Schweizer Magazin gesundheitstipp.ch ließ dafür „acht Geräte für Einsteiger“ im Labor Ipi in Stuttgart (D) prüfen. Dieses Unternehmen beschreibt sich selber wie folgt:

Die ipi Institute vereinen ein Produkttest-Labor und ein Marktforschungsinstitut mit eigenem Konsumenten-
Teststudio. Der duale Testansatz garantiert unseren Kunden eine ganzheitliche Betrachtung Ihrer Produkte und schafft so die nötige Entscheidungssicherheit.

Marktforschung ist ein spannendes Feld, wenn dies mit Produkttest verbunden wird, stellt sich insbesondere die Frage nach der Erhebungsmethode sowie grundsätzlich der Auswahl von Produkten. In dem Test wurden 8 „Einsteigermodelle“ ausgewählt, maßgeblich war hierfür laut Stiftung Warentest der Preis von rund 400€, wobei der Gorilla Sports Aqua Rower für rund 750€ das teuerste Gerät im Test darstellt. Getestet wurden in diesem Preisumfeld unter Anderem die folgenden Geräte:

  • Ovicx R100 (Testsieger)
  • Hammer Pro Force II
  • Hammer Cobra
  • Decathlon Domyos 500B
  • Spokey Remus
  • Gorilla Sports Aqua Rower
  • Christopeit Cambridge II (Schlusslicht)

Die Kriterien, nach denen getestet wurde sind:

  • Bewegungs­ablauf
  • Lautstärke
  • Bedienung (Aufbau, Gebrauchs­anleitung, Hand­habung)

Außerdem wurde die ergono­mische Eignung sowie das Sitzen beurteilt.

Die Stiftung Warentest hat darauf hingewiesen, dass sich der Test nur bedingt auf den deutschen Markt anwenden lässt, da nicht alle Modelle verfügbar sind, konkret geht es um den Testsieger im Test, das Ovicx R100. Dieser Punkt hat mich persönlich erstaunt. Wieso?

Es gibt einen Test von einem deutschen Marktforschungsunternehmen für ein schweizer Produkttest Magazin, welches die Stiftung Warentest als Partner beschreibt. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass die gleichen Anforderungen wie bei der Stiftung Warentest Anwendung finden. 👋 Hopp Schwiiz!

Die Stiftung Warentest beschreibt, dass das Ovicx Produkt von Xqiao nicht im deutschen Markt verfügbar wäre. Ich habe danach gesucht und auch im schweizer Markt keine Angebote dazu gefunden. Das muss also entweder ein sehr regionales Angebot sein, oder vielleicht habe ich auch einfach falsch gesucht?

Ein Produkt wird als Testsieger gekürt, welches derzeit nicht im europäischen Markt verfügbar ist. Welchen Mehrwert bringt das für mich als Konsumenten, oder etwas ketzerischer gefragt: Wieso wurde ausgerechnet dieses Produkt getestet und zudem noch als Testsieger gekürt? Gilt das eher als „Marktforschung eines US-Unternehmens“ oder einer besonderen Art von Produkttest?

I like to be fooled

Who knows? Ggf. kann aber auch schlicht die Sicht überzeugen, dass ein wenig Bewegung besser ist als gar keine Bewegung. Wie sieht es also mit den anderen Geräten im Test aus?

Widerstand – Langfristig, Kurzfristig

Wer bereits einige Artikel auf diesem Blog gelesen hat, kennt meine Einstellung zu Fitness und Bewegung. Ich muss keine Weltrekorde aufstellen, die Fitness aufzubauen und so lange wie möglich zu erhalten sind meine persönlichen Ziele mit dem Rudern.

Der Widerstand bei Rudergeräten ist das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer passenden Rudermaschine. Der Grund dafür ist einfach: Zu Beginn ist jeder Widerstand eine Herausforderung, mit zunehmender Fitness steigt jedoch auch die Anforderung an den Widerstand. Und ein Rudergerät soll möglichst lange halten und natürlich auch möglichst das ganze Leben lang genutzt werden.

Ggf. wurden deswegen die Geräte als Einsteigermodelle bezeichnet? Teilweise hatte ich bereits über einzelne Geräte in den Artikel Aldi Rudergerät – Discounter Rudergeräte im Vergleich sowie im Artikel zu den Decathlon Rudergeräte geschrieben.

Nun also zu den einzelnen Geräten:

Christopeit Cambridge II

Christopeit Sport Rudergerät Cambridge II
Quelle: Hersteller

Während reguläre Rudergeräte einen Gummizug dafür nutzen um das Zugseil oder die Zugkette wieder zurück zu führen, hat man sich bei dem Christopeit Cambridge II Rudergerät dafür entschieden das Gummi direkt als Widerstand zu wählen. 😑

Kann man machen, gleichzeitig stellt sich für mich jedoch gleich die folgende Frage:

Gummi Widerstand

Eine korrekte Leistungsmessung ist damit eher weniger möglich, aber zum Aufwärmen oder als Cool-Down kann das Gerät natürlich geeignet sein. Das Gerät kann man zusammenklappen, praktisch! Ggf. wäre dies jedoch auch platzsparender und günstiger mit einem Theraband oder Dehnungsband möglich?

Neben diesem Rudergerät, bietet das Unternehmen noch weitere Rudergeräte unter der Marke Christopeit an.

Hammer Pro Force II

Hammer Rudergerät Pro Force II
Quelle: Hammer

Das Hammer Rudergerät Pro Force II Rudergerät konnte ich auf der Website von Hammer selber nicht finden. Dort wird lediglich das Hammer Rudergerät Pro Force (ohne II) angeboten.

Beim Händler Otto.de gibt es das Gerät zumindest gelistet, allerdings ist es dort ausverkauft und sieht dem Gerät mit der Bezeichnung II frappierend ähnlich.

Das Rudergerät hat einen magnetischen Widerstand sowie ein einfaches Display um Metriken des Trainings anzuzeigen. Für mich persönlich ist es ein klassisches „90er Jahre Rudergerät“ 😉

Hammer Cobra

Hammer Cobra Rudergerät
Cobra Rudergerät – Quelle: Hammer

Das Cobra Rudergerät ist legendär. Legendär deswegen, weil es genauso gut auch in einem Sportmuseum ausgestellt werden könnte. 😇 Im Artikel zum Thema Widerstand bei Rudergeräten bin ich auf die verschiedenen Systeme näher eingegangen. Rudergeräte mit Hydraulik Widerstand bieten einen großen Vorteil: Die Griffe können geteilt sein, dies ist dem Rudern auf dem Wasser ähnlicher.

Allerdings haben die Rudergeräte auch Nachteile, bspw. dass der Widerstand nicht justierbar ist und eine genaue Leistungsmessung im Grunde genommen aufgrund der Technik schlicht nicht vorhanden ist. Ich nutze gerne die Heckklappe meines Autos, um mit Hydraulik zu trainieren, für das Rudern sehe ich es eher nicht als Option.

Tipp: Wem das Design mit zwei Griffen zusagt und etwas mehr Budget für ein dynamisches Rudergerät zur Verfügung hat, kann mit einem Biorower in die richtige Richtung gehen.

Decathlon Domyos 500B

Domyos 500n
Domyos Rudergerät 500B – Quelle: Decathlon

Das Domyos Gerät bewerte ich als ein solides Einsteigermodell, welches sogar bereits die Daten via Bluetooth an Kinomap weitergeben kann.

Als ich mich bei Decathlon zum ersten Mal auf das Gerät  gesetzt habe, dachte ich, dass es ggf. defekt sei – der Rudercomputer wird jedoch erst gestartet, wenn man anfängt zu rudern.

Das Gerät ist ok für den angebotenen Preis, gleichzeitig darf man bzgl. der Konnektivität auch nicht zu viel erwarten.

Spokey Remus

Spokey ist ein polnischer Fitness-Geräte Hersteller, den es bereits über 17 Jahre gibt. Die Geräte kann man in Deutschland bspw. bei dem Discounter Kaufland erhalten.

Spokey Remus Rudergerät
Spokey Remus Rudergerät – Quelle: Hersteller

An der Übersetzung der Features sollte noch etwas gefeilt werden, dort wird mit Schlaganfälle/Minute geworben 🫣

Hoffentlich ist das nur ein Übersetzungsfehler – Quelle: Screenshot Website

Preislich liegt das Gerät unter der 500€ Marke, für viele Menschen ist dies eine Möglichkeit das Rudern in den eigenen 4 Wänden umzusetzen. Das maximale Benutzergewicht liegt bei 120kg.

Gorilla Sports Aqua Rower

Gorilla Sports Aqua Rower
Interessantes Konzept – Quelle: Hersteller

Mit Gorilla Sports hatte ich mich bereits einmal beschäftigt, als ich den Vergleich der Rudergeräte mit Luftwiderstand erstellt habe. Der Händler bietet eigene Rudergeräte als auch Rudergeräte von Maxxus an und ist international in verschiedenen Ländern vertreten.

Ein Geräte mit dem Namen „Gorilla Sports Aqua Rower“ konnte ich nicht finden – lediglich ein Rudergerät mit Wasserwiderstand für 629,99 € – vermutlich ist dieses damit gemeint.

Was an diesem Gerät praktisch ist: Die Länge bzw. Aufstellgröße.

What about … Ovicx R100?

Ovicx Rudergerät
Quelle: Hersteller

Das besagte „nicht verfügbare“ Rudergerät von Xqiao (nicht zu verwechseln mit Xiaomi) lässt sich zusammen klappen, bietet einen Magnetwiderstand und es wird mit „Live Streaming Exercise Sessions“ innerhalb der Ovicx App geworben.

Diese App hat im chinesischen App-Store 5 von 5 Sternen, im deutschen App-Store sieht es leider etwas anders aus. Es gibt für die App eine 30-Day Free Trial Phase.

Dieses Prinzip kennt man bereits von anderen Herstellern, Augen auf beim Rudergeräte-Kauf: Wenn man einen Schwerpunkt auf digitale Unterstützung beim Training sucht, so empfehle ich die Smartrow App oder aber ErgData. Smartrow ist bspw. mit dem Waterrower Performance Ergometer kompatibel:

Edles Design gepaart mit Hightech-Messung auf Goldstandard-Niveau: Der Waterrower Performance Ergometer passt in das Wohnzimmer, zeitloses Design in vollendeter Form.

Waterrower Performance Ergometer

Nohrd1.599€ inkl. VersandBei Nohrd kaufen

Effektives Ganz­körpertraining

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, welche Rudergeräte in einem Test untersucht werden. Die Auswahl mag bei der schieren Masse an verschiedenen Rudergeräten erst einmal willkürlich wirken.

Ein Rudergerät jeder Widerstandsart ist jedoch bereits ein Anfang (Wasser, Magnet, Luft) – wegen mir müssen Hydraulik Rudergeräte nicht unbedingt getestet werden, diese dürfen im Technik- oder Sport-Museum Anwendung finden. In einem Auto-Magazin werden schließlich auch keine Kutschen mehr getestet, oder?

Generell verstehe ich, dass eine Unterteilung oder Kategorisierung in verschiedenen Produktbereiche gewünscht wird. Einsteigermodelle sind für mich nur bedingt eine sinnvolle Kategorisierung. Wenn das Rudern als neuer Sport begonnen werden soll, dann sollte aus meiner Perspektive ein Gerät gewählt wird, welches Freude bereitet – ansonsten ist der Ausstieg schneller gefunden als der Einstieg.

Ich nutze selber bspw.  den Waterrower Performance Ergometer und das Concept2 Rudergerät für mein Training:

Weltklasse Produkt für ein professionelle Rudertraining: Das Concept2 RowErg ist auf Effizienz getrimmt und hält ein Leben lang.concept2 RowErg

Amazon1.164,99€ inkl. VersandBei Amazon kaufen
Cardiofitness1.195€ inkl. VersandBei Cardiofitness kaufen
Decathlon1.164,99€ zzgl. 29,99€ VersandBei Decathlon kaufen
concept21.195€ inkl. VersandBei concept2 kaufen
Sport Thieme1.295€ inkl. VersandBei Sport Thieme kaufen

Unabhängig davon, welches Rudergerät genutzt wird: Keep on rowing! 🙂

Artikel veröffentlicht am 2. Mai 2023

Von Ulf

Seit Anfang 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt. Ich rudere regelmäßig, das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und auf diesem Blog beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu Rudergeräten, virtuellem Training, Fitness Gadgets sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

5 Antworten auf „Stiftung Warentest Gesundheitstipp: Rudergeräte im Test“

Vielen Dank für den Bericht, jetzt hast mich gleich draus gebracht, ich als Anfänger, dachte so an das Hammer Gerät. Was empfehlt denn der Profi? Ich kenn mich und möcht nicht gleich ein Concept2 oder so kaufen, langsam einsteigen. Was wär es?

Hallo Jürg, Danke Dir für Deinen Kommentar! Entschuldige, dass ich ich verunsichert habe – das war nicht meine Absicht. Es kommt bei der Auswahl eines passenden Rudergerätes auch darauf an, was man erwartet und für welchen Zweck das Rudergerät genutzt werden soll. Ggf. helfen Dir 1-2 weitere Artikel in der Entscheidungsfindung? Über Hammer Rudergeräte hatte ich hier geschrieben. Ich für meinen Teil empfehle Rudergeräte mit einem hohen Werterhalt, sodass diese möglichst lange nachhaltig genutzt werden können. Im Rudergeräte Test haben Profis verschiedene Rudergeräte getestet, ggf. ist dies für Dich eine Unterstützung?
Beste Grüße
Ulf

Hallo Ulf besten Dank, ja den Hammer hat mir wohl der Verkäufer von Hammer selbst gefunden sei in der Grösse 185cm eher knapp. Heute war ich den Dominos 500B im Laden anschauen und getestet. Aber noch den Sportstech RSX500 ein Bericht gelesen wär wohl was besser als der Dominos. Was würde der Experte empfehlen in der Preiskategorie 460-600? Möchte wirklich zuerst teste ob ich es dann auch oft benutze, die Tipps von Dir hab ich nachgelesen waren aber in der Kategorie wo ich nicht als Einsteiger möchte. Bin da wirklich noch Einsteiger bei diesen Geräten. Liebe Grüsse Jürg

Hallo Jürg,
das sind gute Gedanken, Danke für das Teilen! In der Tat ist ein Kauf eines Rudergeräts erst einmal ein Schritt in die Ungewissheit, weil man nicht abschätzen kann ob man dabei bleibt. Viele Ruderer nutzen Ihr Gerät nur in den Wintermonaten, dafür jedoch jedes Jahr erneut – ggf. merkt man erst nach einem Jahr, ob es etwas ist wofür man sich längerfristig begeistern kann. Aus meiner Perspektive ist ein System erforderlich, da ansonsten die Motivation nur kurze Zeit dient. Meine Meinung: Lieber ein wenig Bewegung als gar keine Bewegung. Bei Deiner Auswahl mag ggf. dieser Artikel interessant sein? Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung und vor allem viel Freude am Rudern!
Beste Grüße
Ulf

Ich rudere mit dem Concept 2 jetzt über 20 Jahre. Ich habe ihn auf dem Balkon stehen und rudere bei jedem Wetter. Als Schutz habe ich mir beim Segelmacher eine billige Persenning besorgt. Die Haltbarkeit ist genial. Robust und unempfindlich. Ein Holzgerät hätte das nicht mitgemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert