Kategorien
Waterrower

Meine Waterrower Erfahrung

Es ist schon sehr lange her, dass ich einen Blog geschrieben habe und mit der Bestellung eines Waterrower Rudergerätes soll es nun wieder los gehen.

Ich möchte meine Erfahrungen mit dem Rudergerät dokumentieren, wie ich damit trainiere und welchen Effekt es haben wird. Getreu den Lyrics „Harder, Better, Faster, Stronger“ von Daft Punk soll es ein Ansporn sein, den Couchpotato Körper etwas auf Vordermann zu bringen. Wir dürfen gespannt sein, inwiefern dieses Ziel erreicht wird. 🙂

Wie kam es zum Waterrower?

Dem amerikanischen Unternehmer und Autor Jim Rohn wird das legendäre Zitat zugeschrieben: 

Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.

So hatte vermutlich einer meiner früheren Arbeitskollegen bereits einen Einfluss, als er begeistert vom Waterrower erzählte und wie dieser seinen Körper nun zum Besseren verwandelt hat. 

Ich muss zugeben, dass ich eigentlich kein Freund von Fitness-Geräten bin und bisher eher dem Lager des Körpergewicht Trainings angehört habe. Das Buch „You are your own gym“ von Mark Lauren ziert mein Bücherregal und ich habe über viele Monate in regelmäßigen und unregelmäßigen Abständen die Übungen wöchentlich im Wohnzimmer durchgeführt, die App welche dabei unterstützt hat einmal 5€ gekostet – günstiger kann man keinen persönlichen Coach erhalten.

Außerdem laufe ich seit Jahren einmal die Woche, meistens zwischen 4 und 10km, ich habe hierfür eine feste Routine und bei Wind und Wetter zeiht es mich nach draußen. Wenn es jedoch einmal richtig schmuddelig draußen ist oder aber glatt wegen Schnee und Eis ist, dann kam ich immer wieder ins Grübeln welchen Ersatz für ein Cardio-Training ich mir vorstellen könnte.

Vor genau 2 Jahren habe ich meine bessere Hälfte gefragt ob Sie sich vorstellen könnte ein Waterrower für ein paar Monate zu mieten, um herauszufinden ob es etwas für uns wäre. Damals war Sie noch nicht davon überzeugt und ich habe mich wieder auf andere sportliche Aktivitäten konzentriert.

Dann haben die Schwiegereltern sich mit dem Gedanken eines Rudergerätes beschäftigt und sich schließlich ebenfalls für den Waterrower entschieden. Dies war die perfekte Möglichkeit einmal ohne Hürden darauf zu trainieren und ein Gefühl dafür zu bekommen. Es hat dann schließlich doch noch mehr als 1 Jahr gedauert bis meine Frau den Ausschlag gab, dass wir uns so ein Gerät ebenfalls kaufen. Gestern habe ich nun den Waterrower bestellt und zwar in der Version „WaterRower Performance Ergometer„.

Waterrower Performance Ergometer
Waterrower Performance Ergometer – Quelle: Hersteller

In einem weiteren Blog-Beitrag beschreibe ich, wieso ich mich für diese Version entschieden habe.

In den nächsten Wochen und Monaten werde ich nun auf diesem Blog davon berichten, wie die Reise weiter geht. 

Von Ulf

Seit 2022 habe ich den Rudersport für mich entdeckt und nutze mit dem Waterrower Performance Ergometer ein Rudergerät mit smarter Konnektivität. Das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und hier beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu virtuellem Training sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr über mich

Eine Antwort auf „Meine Waterrower Erfahrung“

Gerade auf den neuen Blog aufmerksam geworden, da ich mich auch mit dem Waterrower als Rudergerät beschäftige. Klasse, dass Du Deine Erfahrungen hier teilst, habe gleich den Newsletter abonniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.