Kategorien
Rudern Sporttechnik Waterrower

Smartrow Update 2022 – EXR, Zwift und Kinomap Support

Es war ein Update, auf welches ich gefĂŒhlt viel zu lange gewartet habe 😀 Und nun ist es soweit, die Smartrow App hat das lang ersehnte FTMS Update erhalten, welches diese mit anderen SportgerĂ€ten kompatibel macht.

FTMS, FiTness Machine Service, das wurde auch bereits vom Commodule des S4 Monitors als Übertragungsprotokoll verwendet, wodurch man skurilerweise mit einem Ă€lteren Waterrower Modell mit S4 Monitor und Bluetooth Modul bereits Kinomap nutzen konnte, mit dem moderneren Smartrow jedoch nicht, bzw. nur im Kameramodus.

Ich hatte noch versucht in das Beta-Programm fĂŒr dieses Update zu kommen, um ggf. bei potentiellen Bugfixes zu unterstĂŒtzen, zu dem Zeitpunkt waren jedoch bereits ausreichend Teilnehmer fĂŒr die Beta Version vorhanden. Und nun ging es dann doch schneller als erwartet – gestern wurde die neue Smartrow Version 4.0.6 veröffentlicht.

Gestern habe ich es leider jedoch nicht mehr geschafft zu rudern, heute Vormittag habe ich dann die neue Version jedoch gleich mit der EXR App auf dem iPad getestet. Hier nun meine Erfahrung mit der neuen Smartrow App Version.

Was ist neu in der Smartrow Version 4.0.6?

Die Version 4.0.6 bringt gleich mehrere Updates, welche sich grob in 2 neue Funktionen einteilen lassen:

  • Previous Force Curve Stroke
  • FTMS Data Broadcasting

Hier die Beschreibung im Changelog:

Smartrow Update 4.0.6Was also hat sich nun also konkret geÀndert?

Die Darstellung der Kraftkurve

Zu der Kraftkurve möchte ich in den nÀchsten Wochen noch einen separaten Artikel schreiben, insbesondere wie ich diese nutze, welche Fehler in der Kraftkurve sichtbar werden und wie man diese vermeiden kann.

In diesem Update wurde nun bereits eine neue Darstellung eingefĂŒgt, die dabei hilft die eigene Kraftkurve besser zu analysieren. Hier die neue Darstellung:

Kraftkurve Smartrow Version 4.0.6

Vor dem Update war lediglich eine Kurve zu sehen, nun wird die aktuelle Kurve wie bisher mit einer hellblauen Linie dargestellt und die Kurve von einem Zug zuvor in grau.

Ich finde das Update mit der Kurve interessant, es gibt noch einmal die Möglichkeit seine ZĂŒge direkt miteinander zu vergleichen, gleichzeitig ist fĂŒr mich jedoch hauptsĂ€chlich der Durchschnitt aller ZĂŒge am Ende des Trainings ausschlaggebend. Hieran erkennt man ob die ZĂŒge grundsĂ€tzlich richtig ausgefĂŒhrt wurden, bei mir kommt es bspw. immer mal wieder vor dass einzelne ZĂŒge völlig daneben liegen, der Durchschnitt jedoch passt.

Gleichzeitig ist dafĂŒr dieses Update jedoch hilfreich, um eine konstante Kraftkurve von Zug zu Zug zu trainieren.

FTMS Broadcasting

Bei dem Thema FTMS Broadcasting handelt es sich aus meiner Perspektive dann um das wesentlich spannendere Update, welches eine Integration von EXR, Kinomap und Zwift ermöglicht und zudem noch einen Weg fĂŒr weitere Integrationen bietet. FTMS ist der Standard, der von vielen Anwendungen als Protokoll fĂŒr die Daten genutzt wird und somit ein einfaches Schnittstellenmanagement ermöglicht. Es geht also nicht mehr darum was ĂŒbertragen wird, sondern lediglich wie.

KĂŒrzlich hatte ein Teilnehmer des Beta Programms bereits ein Foto des neuen Features bei Facebook geteilt, ungefĂ€hr war also klar wie es funktioniert.

Wie funktioniert das Weitergeben der Daten?

Zwar hatte ich bereits in meinem Kinomap Artikel darĂŒber geschrieben, dass mich die Datendiskrepanz mit dem Kameramodus bisher gestört hat, trotzdem habe ich das Feature zunĂ€chst mit EXR nĂ€her angeschaut. Kinomap und Zwift folgen noch 🙂

Es gibt durch das Update zwei neue Bereiche in der App, eine Anleitung als PDF gibt es hier von Smartrow, ich habe es selber einmal ausprobiert und hier ebenfalls als Screenshots dargestellt.

Initiale Darstellung des Broadcasting Features
Initiale Darstellung des Broadcasting Features

Links unterhalb des Kreises ist initial ein neues Symbol, welches zu Beginn mit einem Fragezeichen dargestellt wird. Tippt man darauf, so wird das neue Feature Broadcasting noch einmal erklÀrt. Es funktioniert nur, wenn Smartrow verbunden wurde.

Nachdem Smartrow verbunden wurde, kann man ĂŒber das Symbol die Third Party App auswĂ€hlen, welche man nutzen möchte:

Smartrow Boradcasting Third Party App
Die Darstellung ist verstÀndlich und erklÀrt das Weitergeben der Daten

Nach der Auswahl ist die App also um „Sendemodus“ und wartet darauf von der ausgewĂ€hlten App als Broadcast erkannt zu werden. Die Darstellung ist in diesem Fall wie folgt:

Smartrow ist bereit zum Senden der Daten
Smartrow ist bereit zum Senden der Daten

Mein Smartphone wird zum RudergerÀt

Nun wechselt man zu der Third-Party App EXR, Kinomap oder Zwift und wÀhlt das GerÀt aus, welches die Daten sendet. In meinem Fall ist es das Smartphone:

ZunÀchst wird das RudergerÀt ausgewÀhlt
ZunÀchst wird das RudergerÀt ausgewÀhlt
Mein Telefon heißt "TelefonoSiete" und wird als RudergerĂ€t dargestellt
Mein Telefon heißt „TelefonoSiete“ und wird als RudergerĂ€t dargestellt
Das RudergerÀt ist nicht nÀher spezifiziert :-(
Das RudergerĂ€t ist nicht nĂ€her spezifiziert 🙁 – Rudern geht jedoch trotzdem

Leider wird in dem nĂ€chsten Schritt mitgeteilt, dass das genutzte RudergerĂ€t nicht offiziell unterstĂŒtzt wird und die Ergebnisse daher nicht in den Bestenlisten enthalten sind.

Update 27.06.2022: Mittlerweile wird es als offizielles RudergerÀt erkannt

Ich finde es grundsÀtzlich gut, dass EXR nicht so einen Wildwuchs in den Leaderboards zulÀsst wie es bspw. bei Kinomap der Fall ist, allerdings war ich etwas erstaunt, dass Smartrow sich in der Signatur nicht als Solches ausgeben kann. Ggf. bedarf es hier noch einem Update von EXR?

Smartrow ist nun korrekt mit EXR verbunden
Smartrow ist nun korrekt mit EXR verbunden

Wenn alles korrekt miteinander verbunden wurde, dann wird das Broadcasting Symbol innerhalb der Smartrow App in hellblau/tĂŒrkis dargestellt:

Das Setup zu Beginn des Ruderns dauert 1-2 Minuten, welche fĂŒr ein lĂ€ngeres Rudern als RĂŒstzeit verschmerzbar sind.

Smartrow hat die Integration so universell wie möglich erstellt und gleichzeitig jedoch eine intuitive User Experience erstellt. Ich habe das neue Feature sofort verstanden und die Verbindung der Apps war relativ einfach.

Wie funktioniert EXR mit Smartrow?

In meiner Euphorie hatte ich jedoch nicht die Bedienungsanleitung vorab gelesen, in welcher folgende zwei Tipps enthalten sind:

  • Hinweis 1: Leistungs-, Herzfrequenz- und Distanzdaten von SmartRow werden an EXR ĂŒbertragen.
  • Hinweis 2: Bitte stellen Sie sicher, dass Sie in beiden Apps dieselbe Zeit oder Distanz auswĂ€hlen, bevor Sie beginnen.

So hatte ich in Smartrow „Just row“ ausgewĂ€hlt und in EXR ein Programm mit mehreren Kilometern. Hier gab es nach kurzer Zeit dann eine Abweichung der Daten, das werde ich in KĂŒrze also nochmal ausprobieren und dann die richtige Einstellung wĂ€hlen. Hier also meine Auswahl und die Darstellung des Ruderns:

Jetzt EXR kostenlos testen

Wie echt ist Echtzeit?

Smartrow beschreibt in seiner Anleitung die neue Broadcasting Verbindung wie folgt:

In enger Zusammenarbeit mit den Entwicklern der genannten Apps haben wir die Verbindung und das „Echtzeit“-Erlebnis mit anderen Apps wĂ€hrend eines Trainings mit Ihrer SmartRow optimiert. Wir gehen davon aus, dass wir in Zukunft weitere Apps von Drittanbietern anbinden werden.

„Echtzeit“ ist natĂŒrlich unterschiedlich interpretierbar. Es kann zum einen die Daten der „echten Zeiten“ aus der Smartrow App bedeuten, oder aber, dass die Übertragung in Echtzeit funktioniert. Hierzu hatten bereist 1-2 Ruderer in der Facebook Gruppe kommentiert, dass das Rudern in der EXR App etwas „versetzt“ sei.

Genau das Gleiche habe ich auch bei meinem ersten Versuch beobachtet. WĂ€hrend ich nach vorne gefahren bin, hat der Ruderer auf dem Bildschirm gerade seinen Schlag durchgefĂŒhrt. WĂ€hrend ich gezogen habe, war der Ruderer bereits wieder vorne und hat zum nĂ€chsten Zug ausgeholt. Vielleicht war meine Schlagzahl zu niedrig?

Das ist ggf. auch nur eine Kleinigkeit, welche aufgrund des verzögerten Sendens der Daten entstehen könnte. Erst nachdem die Daten zu einem Schlag in Smartrow verfĂŒgbar sind können diese vermutlich auch gesendet werden. Dadurch ergibt sich womöglich ein kleiner Versatz.

Bleibt es bei EXR, Kinomap und Zwift?

Vor ein paar Jahren hatte Zwift angekĂŒndigt ebenfalls Rudern als AktivitĂ€t zu integrieren, daraus wurde leider bisher nichts. Hingegen ist EXR der neue Stern am Himmel des Indoor-Ruderns und hat diese LĂŒcke ausgefĂŒllt. Es ist zu erwarten, dass EXR nicht die letzte virtuelle Ruder-App bleiben wird und daher ist der offene Ansatz von Smartrow interessant.

Smartrow Boradcasting Einstellungen
Other… in den Boradcasting Einstellungen

Eine Integration zu weiteren Apps bedarf aktuell noch einem manuellen HinzufĂŒgen und dem Austausch der Entwickler, das neue Feature konnte jedoch gleich fĂŒr 3 Apps gleichermaßen genutzt werden.

Das HinzufĂŒgen eines weiteren Dienstes wird dadurch wesentlich schneller gehen als dies bis jetzt der Fall war.

Fazit zum neuen Smartrow App Update

Software is hard 😉 Da ich selber Software schreibe und damit hĂ€ufiger zu tun habe, weiß ich gelungene Konzepte und eine einfache User-Experience sehr zu schĂ€tzen, selbst wenn ich vor einer Kommandozeile nicht zurĂŒck schrecke. Das ist bei Smartrow der Fall. Intuitiv, einfach und sinnvoll umgesetzt.

Insbesondere das universelle Konzept der Weitergabe der Daten ĂŒberzeugt mich sehr. Ob ich tatsĂ€chlich gegen andere Radfahrer in Zwift als Ruderer fahren werde? Mal gucken 😀

Über dieses Update habe ich mich sehr gefreut, dass in dem letzten Artikel zu den verfĂŒgbaren Apps bei dem Waterrower mit Smartrow war die Liste noch ĂŒbersichtlich. Nun sind die LĂŒcken zu Concept2 wieder einmal etwas kleiner geworden.

Von Ulf

Seit 2022 habe ich den Rudersport fĂŒr mich entdeckt und nutze mit dem Waterrower Performance Ergometer ein RudergerĂ€t mit smarter KonnektivitĂ€t. Das Rudern ist Teil meines Alltags geworden und hier beschreibe ich meine gesammelte Erfahrung zu virtuellem Training sowie alles rund um den Sport Indoor-Rudern. Mehr ĂŒber mich

6 Antworten auf „Smartrow Update 2022 – EXR, Zwift und Kinomap Support“

Thank you Ulf for writing this post. I’m also a WaterRower Performance Ergometer user, but I hadn’t heard of EXR until the last week or. Having read this blog, I’m tempted to give EXR ago. However my iPad is possibly too old.

Hey Dave, thanks a lot for your comment! I think EXR 1.7 also works on iOS 14, although it urges to upgrade at the startup. Should work, yet there are some improvements in the newest version. Some days a go I published an article about compatible tablets with smartrow here https://harder-better-faster-stronger.de/welche-tablets-eignen-sich-fuer-smartrow-1475/ – there is also a cheap „china gadget“ included, if you are willing to get something different than apple. I’m also using an older iPad Air, which works totally fine.

Thanks for your review!
I’m a SmartRow user that was also waiting for EXR support. Since EXR is a Belgian company, and I’m as well, I was eager for this release to come 🙂

I have tested it now once last Friday, immediately after the release.
For now my findings are:
– iPad gets a message about performance, and to lower the resolution in EXR. Although iPad is only about 3 years old and it’s working perfect for cycling in Zwift which I also do. And Zwift is rather graphic intense.
– Like you describe, the rowing seemed ‘off’ in my first test. I was ‘pulling’ but the avatar was ‘releasing’.

I still have to do more testing. You can always contact me over e-mail to exchange experiences when testing.

Thanks a lot for your comment, Laurent! Great to see belgian startups getting into sportstech! On the EXR Facebook Group, I was told that there seems to be problems that they are busy investigating together with SmartRow. Exciting to see that both companies try to get the best out of the experience, and trying to improve it further even after the initial release. I will write about my experience after the next update again here.

Bei mir ist Exr und Smartrow massiv versetzt. Je lĂ€nger man rudert, desto schlimmer wird es. Habe gestern ein Workout ĂŒber 7 km gemacht und am Ende war Exr ca. 200 Meter hinten. Es muss aber am SmartRow oder meinem Setup liegen, da ich mit Zwift einen Ă€hnlichen Effekt feststelle. Ich denke, ich werde mich mal an den SmartRow Support wenden, denn so kann ich das eigentlich coole Feature nicht verwenden

Hallo Thomas, etwas Àhnliches hatte Mark auf Strava ebenfalls berichtet: https://www.strava.com/activities/7399119757#comments

In EXR gibt es eine Einstellung, um die Geschwindigkeitsberechnung des RudergerÀtes zu verwenden. Aber wenn das Gleiche Problem bei Zwift auftritt, dann mag es ggf. aber tatsÀchlich an einem Rundungsfehler in den Daten liegen? Deine Beschreibung klingt stark danach.

Selber nutze ich jeweils „Just Row“, da ist die Distanz nicht ganz so relevant, bzw. es richtet sich dann nach dem anderen System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.